Member Login






Passwort vergessen?
Noch kein Benutzerkonto?
Registrieren
Du bist hier: Home arrow Über uns arrow Electronix Friends
Electronix Friend

Electronix Friend der Verein von Dustgroove.

Statuten des Vereins "Elektronix Friends"
vom 1.Juli 2003
I.Allgemeines
Art.1
Bestand
Unter dem Namen Elektronix Frieds, besteht ein
Verein im Sinn von Art.60 ff.des Schweizerischen Zivilgesetzbuchs mit Sitz in Niederrohrdorf
 Art.2
Zweck
1
Zweck des Vereins ist es  regelmässig kulturelle Anlässe zu veranstalten.
2
Der Verein ist nicht gewinnstrebig.
II.Mitgliedschaft
Art.3
Kategorien
Es bestehen 3 Kategorien der Mitgliedschaft:
a) Mitglieder;
b) Gönner;
c) Ehrenmitglieder.
Art.4
Aufnahme
1
Die Aufnahme als Mitglied oder Gönner erfolgt durch den Vorstand.
2
Die Ernennung zum Ehrenmitglied erfolgt durch die Generalversammlung.
Art.5
Austritt
Der Austritt erfolgt durch mündliche Erklärung an den Vorstand.
Art.6
Ausschluss
1
Für den Ausschluss eines Mitglieds oder eines Ehrenmitglieds bedarf es einer 2/3
Mehrheit in geheimer Abstimmung der Generalversammlung, für den Ausschluss eines
Gönners einer 2/3-Mehrheit des Vorstandes. Die auszuschliessende Person ist vorgängig
anzuhören.
2
Bei Nichtbezahlung des von der Generalversammlung festgesetzten Beitrags trotz
Mahnung erfolgt der Ausschluss eines Mitglieds oder Gönners durch Mehrheitsbeschluss
des Vorstandes ohne vorgängige Anhörung der betroffenen Person.
Art.7
Rechte der
Mitglieder,
Ehrenmitglieder
und Gönner
1
Die Mitglieder und Ehrenmitglieder sind berechtigt:
a) an der Generalversammlung und den Mitgliederversammlungen teilzunehmen, Anträge zu
stellen, abzustimmen, zu wählen und gewählt zu werden;
b) regelmässige Informationen über die Vereinstätigkeit zu erhalten.
2
Die Gönner sind berechtigt:
a) mindestens alljährlich über die Tätigkeit des Vereins informiert zu werden;
b) zu ermässigten Preisen an den Veranstaltungen desVereins teilzunehmen oder
Publikationen des Vereins zu beziehen; im Verhältnis zu Dritten haben sie in der Regel
Anspruch auf Meistbegünstigung.
Art.8
Pflichten der
Mitglieder
1
Die Mitglieder sind verpflichtet:
a) nach ihren Möglichkeiten im Rahmen der Vereinsordnung und der Vereinsreglemente
aktiv an der Vereinstätigkeit mitzuwirken;
b) den von der Generalversammlung festgesetzten jährlichen Mitgliederbeitrag von max.Fr.
20.-zu entrichten.
2
Die Gönner sind verpflichtet, den von der Institutsleitung festgesetzten jährlichen
Gönnerbeitrag von max.Fr.40.--Einzelperson zu entrichten.
3
Ehrenmitglieder bezahlen keinen Beitrag.
Art.9
Haftung
Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet nur das Vereinsvermögen.
Art.10
Vereinsordnung
Die Grundsätze der Vereinstätigkeit, die näheren Bestimmungen über Struktur und
Organisation des Vereins sowie Zuständigkeit und Verfahren der Vereinsorgane werden
soweit erforderlich in der Vereinsordnung näher geregelt. Die von der Vereinsleitung zu
erlassende Vereinsordnung ergänzt in verbindlicher Weise die Vereinsstatuten, doch gehen
die statutarischen Vorschriften widersprechenden Bestimmungen der Vereinsordnung vor.
Art.11
Reglemente und
Richtlinien
Die in der Vereinsordnung verankerten Grundsätze können in Reglementen und Richtlinien
der Vereinsleitung oder deren Ressorts, Kommissionen und Fachbereiche näher ausgeführt
werden. Die Reglemente und Richtlinien dürfen jedoch weder der Vereinsordnung noch
den Vereinsstatuten widersprechen.
III.Organe
Art.12
Generalversammlung
1
Die Generalversammlung:
a) wählt den Präsidenten oder die Präsidentin sowie die weiteren Mitglieder der
Vereinsleitung auf eine Amtsdauer von einem Jahr wobei Wiederwahl zulässig ist;
 Statuten des Vereins "Elektronix Friends"
 Vereinsleitung auf eine Amtsdauer von einem Jahr, wobei Wiederwahl zulässig ist;
b) wählt die Mitglieder sowie das stellvertretende Mitglied der Kontrollstelle;
c) genehmigt den Jahresabschluss;
d) beschliesst über die Verwendung des Jahresergebnisses;
e) setzt im Rahmen von Art.8 Abs.1 lit.b die jährlichen Mitgliederbeiträge fest;
f) beschliesst über die Ernennung von Ehrenmitgliedern.
g) beschliesst über den Ausschluss von Mitgliedern und Ehrenmitgliedern im Sinn von
Art.6 Abs.1.
2
Die Generalversammlung wird mindestens ein Mal jährlich durch den Präsidenten oder die
Präsidentin einberufen. Sie muss ferner auf Verlangen von 1/3 der Vereinsmitglieder
einberufen werden.
Art.13
Vereinsleitung
1
Die Vereinsleitung ist der Vorstand des Vereins. Sie führt den Verein in allen Belangen,
sowohl in fachlicher als auch in administrativer Hinsicht.
2
Die Vereinsleitung wird aus den Reihen der Mitglieder und Ehrenmitglieder gewählt. Sie
setzt sich mindestens aus 3 Mitgliedern zusammen, dem Präsidenten oder der Präsidentin
sowie zwei weiteren Mitgliedern.

 

3

 

Die Vereinsleitung ist befugt:
a) eine Vereinsordnung sowie Reglemente und Richtlinien zu erlassen;
b) die zur Erreichung des Vereinszwecks erforderlichen Rechtsgeschäfte zu tätigen;
c) über die Aufnahme von Mitgliedern und Gönnern sowie über den Ausschluss von
Gönnern sowie gemäss Art.6 Abs.2 von Mitgliedern zu beschliessen;
d) Personal anzustellen und zu entlassen;
e) Kommissionen und Ausschüsse einzusetzen sowie namens des Vereins gegenüber
Dritten, Behörden und Organisationen Stellungnahmen und Vernehmlassungen abzugeben;
f) die Gönnerbeiträge im Rahmen von Art.8 Abs.2 festzusetzen;
g) über all jene weiteren Geschäfte zu befinden, welche nicht in die Zuständigkeit der
Generalversammlung fallen.
4
Die Vereinsleitung kann bei Einstimmigkeit Beschlüsse auf dem Zirkularweg fassen.

 


Art.14

 

Präsident/-in
Die Präsidentin oder der Präsident nimmt die Gesamtleitung des Vereins wahr und hat den
Vorsitz in der Vereinsleitung.
Art.15
Vizepräsident/in
Dem oder der von der Vereinsleitung aus ihrer Mitte gewählten Vizepräsidenten oder
Vizepräsidentin kommt die Stellvertretung des Präsidenten oder der Präsidentin zu.
Art.16
Konstituierung
Im übrigen konstituiert sich die Vereinsleitung selbst.
Art.17
Fachbereiche,
Kommissionen
und Ressorts
Die Vereinsleitung kann Fachbereiche, Kommissionen sowie weitere Ressorts bilden und
deren Leitung ihren Mitgliedern übertragen.
Art.18
Kontrollstelle
Die Kontrollstelle besteht aus zwei Rechnungsrevisoren oder Rechnungsrevisorinnen und
einem Stellvertreter oder einer Stellvertreterin, welche jedes Jahr gewählt werden.
Zweimalige Wiederwahl ist zulässig.
Die Kontrollstelle prüft die Rechnungsführung des Vereins und erstattet jährlich zuhanden
der Generalversammlung schriftlich Bericht.
IV.Schlussbestimmungen
Art.19
Die Statuten treten mit der Annahme durch die Gründungs-Generalversammlung in Kraft.
Sie können durch 2/3-Mehrheit der Generalversammlung ganz oder teilweise abgeändert
werden.
Der Verein kann durch 2/3-Mehrheit der Generalversammlung aufgelöst werden, welche

auch über die Verwendung des Vereinsvermögens verfügt

Niederrohrdorf, den 1. Juli 2003